Winzige Details machen den großen Unterschied. Die Fine-Detail-Resolution-Technologie (FDR-Sintern) von EOS ermöglicht filigranste Strukturen mit hochfeinen Oberflächen. Und das auf stabilen Bauteilen mit einer minimalen Wandstärke von nur ca. 0,22 mm. Mit dieser Weltneuheit ist 1zu1 erster Anwender einer brandneuen Technik.

Feinster Laser und das richtige Material

Die Grundlage dafür bilden zwei Komponenten: ein Laser mit sehr feinem Strahl und Polyamid PA1101. Die Vorteile: Dieser Kunststoff ist besonders flexibel, zäh und hochauflösend. Seine Eigenschaften bewirken beste Detailauflösung, glatte Oberflächen und hervorragende Kantenschärfe.

Der Nutzen: nicht nur hochpräzise Prototypenbauteile, sondern auch Einsatzmöglichkeiten für die Serie. Diese reichen über eine Vielzahl von Anwendungen. Typische Beispiele sind Filtereinheiten, Fluidführungen bis hin zu Elektronikbauteilen. Die mit der FDR Technik erreichbaren Toleranzen entsprechen auch bei kleinsten Teilen jenen, wie wir sie aus dem Spritzguss kennen. 0,05 mm und weniger ist möglich. Die Detailabstimmung erfolgt für jeden Kunden-individuell. Das Bauteil wird auf den Prozess optimiert, damit die Anwendung für die Serie auch wirklich passt.

Darüber hinaus ist das FDR-Material PA1101 unempfindlich gegenüber erhöhten Umgebungstemperaturen. Auch das weitet die Anwendungsgebiete aus und erlaubt u.a. Tests im Echtbetrieb.

1zu1 als Pilot-Partner

Und das Beste: Auch für diese weltweit neue Technik sind wir von 1zu1 Pilot-Partner von EOS. In unserer Rolle haben wir deshalb für Sie nachgedacht, entwickelt und getestet und die Möglichkeiten, die Ihnen Nutzen bringen, genau erforscht.

Das Ergebnis: Bauteile sind noch präziser und genauer, als es bisher jede Sintertechnik in Kunststoff geschafft hat. Früher hieß es bei uns „nahe am Original“ – jetzt entspricht es den Kundenwünschen und wird zur Anwendung als Original. Das ist eben FINE DETAIL RESOLUTION (FDR).

Ihre Vorteile

  • Optimal für neue Anwendungen: feinste Siebe, kleine Kanäle oder Ihr individuelles Mini-Bauteil schnell und exakt realisiert
  • Kunststoff: PA1101
  • Geeignet für Prototypen und Serienfertigung mit Funktionen, die im Spritzguss nicht möglich sind
  • 5 - 40 mm große Bauteile mit höchster Detailauflösung
  • Minimale Wandstärke von 0,22 mm
  • Doppelt so feine Bauteile wie mit bisherigen SLS-Technologien (vergleichbar mit SLA-Teilen)
  • Fertigungsmengen von 1 bis 1.000 Stück
  • Bauteile mit den Toleranzanforderungen der Serie

Seien Sie Pionier. Mit uns.

12 Monate vor Markteinführen bieten wir Ihnen diese sensationelle Möglichkeit. Deshalb: Ihre Anwendungen sind unsere Herausforderung. Die wir suchen. Die wir annehmen. Die wir lösen. Seien Sie der Pionier, der mit uns den Weg in die Zukunft geht. An der Spitze.

Wir freuen uns auf Ihren Kontakt.