Springe zum Inhalt: Prototyping – Prototypen in Präzision

Prototypen in Präzision
Aus Daten werden Objekte

Prototyping beschreibt die Herstellung von Modellen. Deren Eigenschaften: maximal mögliche Genauigkeit auf Basis der Konstruktionsdaten des Kunden, Realisierung innert möglichst kurzer Zeit. Ihr Vorteil: der entscheidende Vorsprung. Der schnelle Bau von Prototypen an verschiedenen Punkten im Entwicklungsprozess beschleunigt die Produktentwicklung und gibt Sicherheit für die Serienfertigung. Fordern Sie uns mit Ihrer Idee heraus.

25 Jahre Expertise

Breitgefächertes Know-how für Ihr Vorhaben

Präzision

Höchste Genauigkeit in all Ihren Projektdetails

Schnell am Markt

Unsere Schnelligkeit ist Ihr Vorsprung.

Höchste Datensicherheit

Zum Schutz Ihrer Entwicklungen

Wir sprechen von Prototyping, wenn das Bauteil als Modell, Funktionsmuster oder Ähnliches verwendet wird. Für die Herstellung Ihrer Kunststoffprototypen bedienen wir uns des breiten Portfolios unserer verschiedensten Technologien. Additive Verfahren wie 3D Druck (Selektives Lasersintern), Vakuumgussverfahren oder klassische Kunststoff-Serienverfahren mit Spritzguss ermöglichen es, Ihre Ideen zu verwirklichen.

Designprototyp 
Ein Designprototyp dient der Überprüfung von ästhetischen und ergonomischen Merkmalen. Die Prototypen/Modelle erfüllen dabei drei Funktionen: Erstens ermöglichen sie detaillierte Designstudien (räumlich realistische Darstellung, Größenverhältnisse, ästhetische, haptische, technische Wirkung). Zweitens dienen sie als Präsentationsobjekte zur Entscheidungsfindung oder Akzeptanzklärung bei Kunden. Drittens bilden sie die Grundlage zur Generierung von 3D Daten, die zur Konstruktion und Produktion benötigt werden.

Funktionsprototyp 
Hier handelt es sich um einen Prototypen, der bereits wichtige funktionale Eigenschaften eines späteren Serien-Bauteils aufweist. Unter anderem werden die mechanischen, elektrischen, akustischen oder thermischen Funktionen einzelner Komponenten überprüft.

Geometrischer Prototyp 
Ein maßgenaues Modell für erste Montage- und Gebrauchsversuche oder, um ein Anforderungsprofil zu konkretisieren. Im Vordergrund stehen dabei die Überprüfung der Form- und Passgenauigkeit sowie die Kontrolle der Toleranzen. Materialspezifische Eigenschaften sind weniger von Bedeutung.

Konzeptprototyp 
Modell zur Illustration eines bestimmten Konzept oder Prüfung einer Idee.

3D Druck
Die schnellste und günstigste Prototypenherstellung ist über 3D Druck möglich. Ausgangspunkt dafür ist ein digitales, dreidimensionales Modell des Bauteils aus einem CAD oder 3D Programmiersystem. Dabei werden Daten direkt, ohne Formen und Werkzeuge, in das Bauteil überführt, was Kosten- und Zeiteinsparnis bringt. Prototypen können in nur wenigen Tagen hergestellt werden (schnelle Verfügbarkeit). Kurzfristige Änderungen umzusetzen, sehr schnell zu lernen und über rasch hintereinander erfolgende Iterationsschritte zur Serienlösung zu gelangen, sind weitere entscheidende Vorteile der Prototypenherstellung mit 3D Druck.

Spritzguss mit Aluwerkzeug
Ist es erforderlich, dass die Herstellung auf dem Originalwerkstoff beruht, bietet sich zusätzlich das Spritzgussverfahren mit Aluwerkzeugen an. Der gewünschte Werkstoff wird hierbei verflüssigt und unter Druck in eine Form eingespritzt. 

Vakuumguss
Neben diesen direkten, additiven Verfahren stehen auch gießtechnische Nachfolgeverfahren zur Verfügung (als Basis dient ein 3D gedrucktes Urmodell). Bei 1zu1 Prototypen ist das der Kunststoff-Vakuumguss mit Polyurethan-Gießharzen.

Mechanische Fertigung
Eine weitere Option bei der Herstellung von Prototypen ist die Mechanische Fertigung.
Unsere Dreh-, Fräs- und Drehfräsanlagen bieten die Möglichkeit, im Zeitrahmen von wenigen Tagen bis Wochen, komplexe Modelle und Bauteile aus Original-Werkstoffen (z.B. PA6 GF 30, Grivory, etc.) zu fertigen.

Beim Prototyping starten wir meistens mit der Stückzahl 1. Oft entwickelt sich ein Bedarf, der bis zur Stückzahl 100 oder weiter gehen kann. Im Normalfall endet das Prototyping aber bei einer Stückzahl von ca. 30 bis 50 Stück.

  • Bei 3D Drucktechnologien: 2–5 Werktage
  • Bei Kunststoff Spritzguss 2–7 Wochen

Ihre Vorteile

  • Weniger Produktiterationen als Grundlage für den schnelleren Einstieg in die Serienfertigung
  • Kürzere Entwicklungsprozesse durch schnelle Verfügbarkeit
  • Prototypen in maximal möglicher Präzison durch Hightech-Einsatz
  • Fertigung innerhalb weniger Tage
  • Änderungen rasch umsetzbar
  • Hohe Gestaltungs- und Konstruktionsfreiheit

Beratung nach Maß

Wir bei 1zu1 ermöglichen Ihnen durch die Kombination von Technologie und vielfältigen Werkstoffen die perfekte Lösung. Und dies in möglichst kurzer Zeit und technisch höchstpräzise umgesetzt.

Fordern Sie uns heraus. Was kann ich für Ihr Vorhaben tun?

Sebastian Fink

1zu1vertrieb
Gebietsverantwortung CH / LI / Vlbg
T +43 5572 33 333-839
sebastian.fink@1zu1.eu

»Was perfektes Prototyping betrifft, kann man ruhig behaupten: Hier spielt die Musik.«

Sebastian Fink ist gelernter Instrumentenbauer und spielt die Bassklarinette, sein persönliches Antistress-Programm.

Stefan Rädler

1zu1vertrieb
Gebietsverantwortung Deutschland
T +43 5572 33 333-842
stefan.raedler@1zu1.eu

»Für perfekt umgesetzte Ideen, schlage ich mit meinen Kunden neue technologische Wege ein.«

Beim Motocross und Enduro bewegt sich Stefan Rädler auf schwierigen Pfaden.

Klaus Pichler

1zu1vertrieb
Gebietsverantwortung Österreich
T +43 5572 33 333-838
klaus.pichler@1zu1.eu

»Als Radrennfahrer weiß ich, dass hervorragende Technik ein Schlüssel für Geschwindigkeit ist – und damit für den Erfolg.«

Klaus Pichler verbringt seine Freizeit im Sattel. Er und sein Rennrad bezwingen Österreichs Berge mit Ausdauer und dem richtigen Pedalschlag.

Sebastian Fink

1zu1vertrieb
Gebietsverantwortung CH / LI / Vlbg
T +43 5572 33 333-839
sebastian.fink@1zu1.eu

»Was perfektes Prototyping betrifft, kann man ruhig behaupten: Hier spielt die Musik.«

Sebastian Fink ist gelernter Instrumentenbauer und spielt die Bassklarinette, sein persönliches Antistress-Programm.

Wir als Dienstleister haben die verschiedensten Verfahren in Anwendung, um für Ihre Idee das ideale Ergebnis zu erzielen. Wenn wir von den gängigsten Verfahren sprechen, dann ist das im Moment das Selektive Lasersintern.

Mehr erfahren

Spritzguss mit Aluwerkzeug, ein wichtiges Herstellungsverfahren bei 1zu1. Was dabei passiert? Der gewünschte Werkstoff wird verflüssigt und unter Druck in eine Aluform eingespritzt. So produzieren wir als Hersteller Prototypen aus Originalwerkstoff.

Mehr erfahren

Vakuumguss Kunststoff – ein gängiges Verfahren zur schnellen und kostengünstigen Vervielfältigung von Urmodellen. Mit Hilfe dieser Urmodelle wird eine Silikonform erstellt, die das „in Form Gießen“ mehrerer identischer Teile mit Kunststoff (Polyurethan-Gießharzen) ermöglicht. Durch die Nutzung einer Vakuumkammer verhindern wir beim Formguss Lufteinschlüsse in Form und Werkstück. 

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

Zum Blog
Kundenstorys

Gardena

Rasanter Relaunch einer Design-Ikone mit 3D Druck in Top-Optik

Anwendungsbeispiele

Spulenkapsel für Nähmaschine

Prototypisches Gesamtwerk

Das Bild zeigt den Roboy. Ein prototypisches Gesamtbauwerk aus dem Hause 1zu1. 3d Druck in höchster Präzision.
Anwendungsbeispiele

Humanoider Roboter

Ihre Freiheit ist unser Auftrag.

Bestellen in wenigen Schritten
1zu1direkt macht´s möglich.

Projekt konfigurieren

Wählen Sie für Ihr Projekt aus einer Vielzahl an Technologien, Materialien, Farben und Oberflächenstrukturen.

Jetzt loslegen

Daten übertragen

Übermitteln Sie uns Ihre 3D Daten direkt. Wir behandeln sie höchst vertraulich, das garantieren wir.

Analyse und Beratung

Unsere Experten nehmen Ihre Anfrage kritisch unter die Lupe und finden die optimale Lösung für Sie.

Individuelles Angebot

Erhalten Sie rasch ein individuelles Angebot für die perfekte Lösung Ihres Projekts.

Immer Informiert bleiben

Sichern Sie sich einen Wissensvorsprung! Mit dem 1zu1 Newsletter erhalten Sie spannende Neuigkeiten, Informationen zu Messen und Veranstaltungen, zum Produktprogramm und zu besonderen Angeboten.