Bei unserer täglichen Arbeit hat die Geheimhaltung von personenbezogenen Daten und Kundenprojekten gegenüber Dritten oberste Priorität. Die Geheimhaltungszusage gilt für uns bis zur schriftlichen Entbindung durch den Kunden.

Alle Räumlichkeiten sind durch ein chipgesteuertes Zutrittssytem gesichert. Für jeden erforderlichen Aufenthalt in den Werkstätten (z.B. Service- und Wartungsarbeiten), werden Geheimhaltungsverpflichtungen abgeschlossen. Kunden und Interessenten bekommen einen begleiteten Zutritt nur in den Bereichen, in denen keine Kundenprojekte sichtbar sind.  Mit allen MiterabeiterInnen existieren schriftliche Geheimhaltungspflichten. 

Partnerunternehmen, die im Zuge der Projektabwicklung Anfragen oder Aufträge von 1zu1 erhalten, unterliegen ebenfalls dieser strengen Geheimhaltung. Mit ihnen besteht ein genereller Geheimhaltungsvertrag.



Entbindung aus der Geheimhaltung

Auch wir benötigen interessante Produkte und Projekte für unsere Marketingaktivitäten (Messe, PR, Werbung). Wir versichern ihnen, dass wir dafür nur von ihnen schriftlich frei gegebene Produkte und Projekte verwenden und diese Freigabe im Bedarfsfall bei ihnen beantragen werden.

Das Copyright bleibt weiterhin beim Kunden. Entwicklungen, Ideen und Kenntnisse, welche im Zuge der Zusammenarbeit entstanden sind, werden nicht für Eigenzwecke genutzt und auch nicht als Information an Partnerfirmen weitergegeben.

Mit der Unterzeichnung (Stempel und Unterschrift) durch den Kunden sind alle Geheimhaltungsverpflichtungen für das entsprechende Projekt aufgehoben.