Guten Tag,

stecken Sie gerade mitten in einer Produktentwicklung? Wollen Sie herausfinden, ob ihr Produkt die späteren Anforderungen erfüllt oder weitere Verbesserungen notwendig sind? Dann kommt Prototyping mit dem Stereolithografie-Verfahren (3D-Druck) für Sie in Frage. Für detailgenaue Modelle oder Kleinstserien punktet es mit hoher Präzision, Flexibilität der Bauteilgrößen, schnellen Lieferzeiten und vielfältigen Materialien für unterschiedliche Anforderungen.


Werkstoffvielfalt
Sieht wie echt aus

Erst das richtige Stereolithografie-Material erweckt Ideen zum Leben. 1zu1 hat die Werkstoffvielfalt erweitert und bietet Lösungen für fast jede Applikation. Eine breite Palette von Werkstoffen steht für die ästhetische, haptische und funktionale Wirkung des Modells zur Verfügung. Sie werden kaum einen Unterschied zum späteren Serienteil bemerken.

Accura® Xtreme

Standardmaterial, langlebig, stoßfest. Gut geeignet für Form-, Pass- und Funktionsmodelle und optimal als Urmodell für den Vakuumguss. Bestens oberflächenbehandelbar.

Accura® 25

Stabil und sehr flexibel, deshalb z.B. für Schnapper besser geeignet als das Standardmaterial. Für Bauteile die optisch weißem PP oder PE ähnlich sein sollen. Gut geeignet für Modelle zur Marktforschung oder für Messe-Präsentationen.

Somos® WaterClear Ultra

Transparent, hochtransparent oder mit Oberflächenbearbeitung transluzent. Erlaubt einen Blick ins Innenleben des Modells. Gut geeignet für Schaustücke, Lehrmaterial, Lichtleiter, Flaschen oder Linsen.

Somos® PerFORM

Sehr steif und temperaturbeständig bis 230° Celsius. Gut geeignet für Testbauteile mit besonderer Beanspruchung (z.B. Turbinen oder Windkanalmodelle).

Somos® ProtoTherm

Temperaturbeständig bis 121° Celsius. Gut geeignet für kleine Elektronik-Stecker oder für Teile, die zur Analyse des Fließverhaltens von Flüssigkeiten im Hochtemperaturbereich eingesetzt werden bzw. höhere Temperaturen erfordern.


Günther Breitegger, 1zu1 3D-Druck-Techniker

Günther Breitegger

»1zu1 Stereolithografie im Telegramm: Sieben Anlagen, höchste Präzision, große Werkstoffvielfalt und schnelle Lieferzeiten.«

Günther Breitegger
1zu1 3D-Druck-Techniker


In STL-Anlagen wird lichtsensibles, flüssiges Epoxidharz mit UV-Licht ausgehärtet. Ein Laser projiziert eine Schicht des Modells auf die Oberfläche des Epoxidharzes. Nachdem die Schicht erstarrt ist, wird das Teil um eine Schicht abgesenkt und das Modell schrittweise von unten nach oben aufgebaut. Wir fertigen Schichtstärken von 0,1 mm (Standard) bis 0,05 mm (High Resolution Modus).

Small, Medium oder Large: Aktuell bieten wir Ihnen sieben Anlagen für verschiedene Bauteilgrößen: von 125 x 125 x 70 mm (LxTxH) bis zu 650 x 750 x 550 mm, ja sogar Größen bis zu 990 mm Länge sind möglich.


Mengenstaffel STL
Jedes STL-Stück zählt, beim Preis

Sie haben den Preis für ein Stück und fragen sich, wieviel wohl drei, acht oder zwölf Stück kosten? Bei STL-Offerten können Sie vom Basispreis einfach selbst weiterrechnen mit unserer linearen Preisstaffel bis 50 Stück. Ein Stück mehr bestellen, bedeutet ein Prozent weniger bezahlen – bis minus 50 Prozent!

Mit Handarbeit zum gewünschten Look: Durch nachträgliche Oberflächenbearbeitung wird das Modell noch perfekt verfeinert: Hochglanzoberflächen entstehen durch Schleifen oder Polieren, eine Soft-Touch-Lackierung sorgt für gummiartige Haptik, eine Strukturlackierung betont das Design, diverse Lackierungen ermöglichen jede Wunschfarbe.

Das Stereolithografie-Verfahren garantiert wiederholgenaue Qualität, schnelle Lieferzeiten, Präzision, Flexibilität und Vielfalt. Überzeugen Sie sich selbst von den Vorteilen und vereinbaren Sie einen Termin mit ihrem persönlichen 1zu1-Berater.