Guten Tag,

seit sechs Jahren bietet das weltbekannte österreichische Unternehmen Swarovski auch elegante Schreibwaren an. Um die Akzeptanz einer neuen Kugelschreiber-Kollektion international zu testen, wurde 1zu1 Prototypen damit beauftragt, Kugelschreiber-Modelle in sechs unterschiedlichen Designs herzustellen. Kunden in Chicago, London und Shanghai sollten beurteilen, welche Gestaltung ihnen besonders wertig erscheint. Und 1zu1 lieferte: von den ersten Daten bis zu den fertigen Testmodellen dauerte es nur vier Wochen!


Präzision bis in die Fingerspitzen

Die Haptik muss stimmen, der Look überzeugen. Und alles bitte gestern. 1zu1 Prototypen macht´s möglich.

Die Vorgaben waren ziemlich eng: Für die Qualitätsansprüche einer Premiummarke sollten fast 200 Einzelteile aus Kunststoff und Metall in vier Wochen gefertigt werden. Das war nur durch die komplette in-house Produktion mit dem eingespielten Team um Projektleiter Reinhard Raffl und dem Leiter der Mechanischen Fertigung, Bernd Patscheider, zu stemmen. Erfahrung, Technik, modernste Maschinen und höchste Genauigkeit spielten zusammen.

 


Handschlag der Tüftler
Unsere Aufgabe war es, auf Basis der Designvorlagen sicherzustellen, dass die Kugelschreiber gut in der Hand liegen, ein Hingucker werden und auch wirklich schreiben. Ein Team von 1zu1 Fachleuten aus verschiedenen Abteilung definierte die besten Produktionsverfahren für diese hohen Anforderungen. Zwei Tage später präsentierten wir bereits das erste Muster zur Abnahme.

Nach der Freigabe durch Swarovski lief die Produktion prompt an. Kunststoffteile entstanden im Vakuumguss und 3D-Druck, die Metallteile haben wir auf CNC-gesteuerten Dreh- und Fräsmaschinen produziert. Veredelt wurden die Modelle mit Lackierungen, Hochglanz und Lasergravuren. So entstanden in nur vier Wochen 42 Kugelschreiber-Mockups, die anschließend zum Testen in die Welt gingen.

Zusammenspiel der Technologien: Stereolithografie, Vakuumguss, Mechanische Fertigung und Oberflächenfinishing.

Vor allem unser Prozessverständnis, die richtigen Technologien miteinander zu kombinieren, überzeugten und überraschten die Swarovski Produktmanager. Eine solche Prototypen-Qualität in dieser kurzen Zeit hätten sie nicht für möglich gehalten. Hier konnte 1zu1 einmal mehr mit Fachberatung und technischer Kompetenz bei Prototypen punkten. Das vollständige Interview lesen Sie hier.

Überzeugen Sie sich selbst: Auf der Fakuma in Friedrichshafen (13. bis 17. Oktober 2015) zeigen wir den Swarovski Showcase mit vergrößertem Kugelschreiber!

Vielleicht sehen wir uns ja?
Ihr 1zu1 Team