Guten Tag,
heute steht CSI:Miami auf dem Programm! Pardon, eigentlich ist es die Welt der Leica High-End-Mikroskope für Kriminalistik, Naturwissenschaften, Elektronik und Industrie. 1zu1 schreibt dazu das Drehbuch für hochpräzise Funktionsprototypen im METALLGUSS: Mit steigender Spannung geht’s vom Urmodell zum Formenbau und von der gebrannten Keramik über den Metallguss (im VDD Verfahren) bis zur mechanischen Nachbearbeitung und zum Oberflächenfinishing. Fortsetzung folgt!


1zu1 Prototypen für Präzisionsoptiksysteme

Maßtoleranzen nonstop zu unterschreiten ist eine Leidenschaft von uns. Immer wieder verschieben wir dabei die Grenzen des Machbaren. Beim Prototypbau für Leica ging das bis in den Tausendstelmillimeter-Bereich, um den Faktor 10 kleiner also, als ein menschliches Haar. Andreas Bosch, Leiter des Projektmanagements Industry Division bei Leica Microsystems Schweiz, weiß, warum er auf die 1zu1-Präzision setzt.

1zu1: Wieso braucht Leica immer perfektere Prototypen bei der Produktentwicklung von High-End-Optik?
Andreas Bosch, Leica Microsystems: Zum einen, um unsere technischen Konzepte zu überprüfen, zum anderen, um unseren Kunden einen voll funktionsfähigen Prototyp zeigen zu können. Die Perfektion geht schon so weit, dass zxum Beispiel ein Laie keinen Unterschied mehr zwischen dem Prototyp und dem Endprodukt erkennt.

1zu1: Beschleunigt ein präziser Prototyp den Entwicklungsprozess?
Andreas Bosch: Das kann ich bestätigen. Mit einem perfekten Prototyp kommen wir schneller von den Einzelteilen zum Gesamtsystem. Damit sind wir flotter beim Kunden, bekommen rascher ein Feedback über die Gesamtperformance, können also die Time-to-Market Spanne verkürzen und kommen dadurch schneller auf den Markt.

Vom Prototyp zum Original

 

Haben wir Sie neugierig auf unseren Metallguss gemacht? Unter www.1zu1prototypen.com zeigen wir Ihnen noch mehr Qualität, Schnelligkeit und Präzision.

Weitere Informationen:

Hochgenaue, gedruckte Modelle

Mehr Erfolgsgeschichten

Konzeptmodelle drucken

Vakuum Differenzdruck Verfahren

Qualitätsangaben

Oberflächentechnik

Werkstoffe


»Man könnte sagen: präzise Modelle und perfekte Spielzüge liegen uns im Blut.«

Rene Hagspiel (Fertigungsleiter Metallguss und Hobby-Rollhockeytrainer)