Springe zum Inhalt: News – Interessantes, Wichtiges und Neues

News
Interessantes, Wichtiges und Neues

1zu1 Prototypen einer der 5 Standorte bei der Langen Nacht der Forschung

Am 4. April 2014 von 17–23 Uhr öffnen Vorarlbergs innovative Zentren für die Lange Nacht der Forschung (LNF) ihre Türen und gewähren dir spannende Einblicke in ihre Arbeit. Zahlreiche Experimente und interessante Vorführungen laden ein zum Staunen und zum gemeinsamen Entdecken.

Am 4. April 2014 von 17–23 Uhr öffnen Vorarlbergs innovative Zentren für die Lange Nacht der Forschung (LNF) ihre Türen und gewähren dir spannende Einblicke in ihre Arbeit. Zahlreiche Experimente und interessante Vorführungen laden ein zum Staunen und zum gemeinsamen Entdecken. 

Die fünf Standorte in Dornbirn:

  • STANDORT A    inatura Erlebnis Naturschau_
  • STANDORT B    FH Vorarlberg (FHV)
  • STANDORT C    Competence Center Dornbirn (CCD)
  • STANDORT D    1zu1 Prototypen
  • STANDORT E    LifeCycle Tower (LCT ONE)

Die Lange Nacht der Forschung stärkt das Bewusstsein für Wissenschaft, Innovation, Forschung und Technik. Sie macht spannende ­Themen angreifbar und kommuniziert ­Inhalte auf spielerische Weise. Vom Neusiedlersee bis zum Bodensee laden mehr als 1.500 Forschungsstationen zum Staunen und Entdecken ein.

Factbox:

  • 4. April, 17–23 Uhr
  • 46 Forschungsstationen an 5 Standorten in Dornbirn
  • Für Kinder, Jugendliche und Erwachsene
  • Freier Eintritt
  • Freie Anreise mit Bus und Bahn aus ganz Vorarlberg mit dem Gratis-Ticket des VVV
  • Freie Shuttlebusse zwischen den Standorten

Entdecke wie vielfältig Forschung sein kann. Ob im keimfreien Genlabor, auf der Baustelle oder im World Wide Web, Forschung hat viele Gesichter und Formate. Wir wollen dir ein paar davon näher bringen und dich an den Erfolgen der Vorarlberger Forschungslandschaft teilhaben lassen.

Organisation und Sponsoren:

Die LNF wird regional von der Wirtschaftsstandort Vorarlberg GmbH (WISTO), der FH Vorarlberg, der Industriellenvereinigung Vorarlberg und der Wirtschaftskammer Vorarlberg organisiert. Mit freundlicher Unterstützung der Vorarlberger Landesregierung, der Hypo Landesbank Vorarlberg und den Unternehmen Julius Blum GmbH, Bachmann electronic GmbH, OMICRON electronics GmbH und High Q Laser GmbH.

Staunen und Entdecken bei der Langen Nacht der Forschung.