Verfahrensvergleich von Gusstechnik und Fräsen

Bei 1zu1 bieten wir verschiedene Technologien für Prototypen in Metall an. Qualität und Preis hängen ursächlich von der Herstellungsart und -weise der verlorenen Modelle ab. Die Tabelle zeigt Ihnen präzise die Stärken der einzelnen Verfahren, je nach Ihren Wünschen und Anforderungen.

Verfahren verlorenes Modell > 80 mm (VX 500) - Guss in VDD verlorenes Modell < 80 mm (Projet 3500) - Guss in VDD STL + Form + Wachsteile - Guss in VDD Sandguss Frästechnik
Relevante Stückzahl 1 bis 25 1 bis 50 ab ca. 5 Stück ab ca. 20 Stück 1 bis 10 Stück
Liefertermin ohne Bearbeitung ab 10 AT ab 10 AT Erstteil > 10 AT, dann 2 / AT Erstteil > 20 AT, dann 10 / AT Erstteil ab ca. 10 AT
Dimension Größtmaß (inhouse) 600 mm 80 mm optimal für kleine Teile 600 mm Kantenlänge 1000 mm Kantenlänge 600 mm Kantenlänge
Genauigkeit sehr gut
VDG P 690
(< 200 -->A3) (>200 --> A2)
sehr gut
VDG
P 690 A3
schlecht
VDG
P 690 A1
mittel
DCTG 11-14
(P690-A1)
sehr gut
ca.+/- 0,1mm
Oberfläche sandrau (jedoch schleifbar) gut / fein Bauschichtung 0,043mm sehr gut ähnlich Druckguss (STL in BUSINESS sandrau glatt / fräsrau
Mindest- wandstärke > 1,0 > 0,5 > 1,5 > 2,0 ca. 2,0
Preis Stückzahl-abhängig - gut bei 1 bis 5 Stück, mittel bei 5 bis 15 sehr gut ab 1 Stück bis ca. 5 Stück schlecht (Fixkosten), dann gut optimal ab ca. 20 bis 25 Stück (Fixkosten) sehr hoch / Einzelfertigung
Eignung für Versuche statische Versuche statische Versuche statische Versuche statische und dynamische Versuche sehr gut - Achtung: besser als Serienguss!
Einsatzzweck Vorführmuster, Montageversuche, einfache Funktionen Vorführmuster, Montageversuche, einfache Funktionen hohe Oberflächenrelevanz, geringer Genauigkeitsanspruch bei größeren Stückzahlen - höhere mechan. Belastungen Prinzipversuche und Funktion; Performance besser als Druckguss (Achtung!)
Einschränkungen Mangelhafte Oberflächen bei Kleinteilen optimale Oberflächen, bei größeren Teilen zu teuer ungenau +/- 1,6 mm bei 500mm Länge ungenau +/- 1,6 mm bei 500mm Länge Kosten / Preis