1zu1 Telefonkontakt für Bewerbungen

Für Techniker mit Kommunikationstalent

Dario Loss ist Projektleiter für Werkzeugbau und Spritzguss bei 1zu1 in Dornbirn. Er kennt die Anforderungen und Vorzüge der ausgeschriebenen Stelle als Projektleitung Tooling (m/w/d) genau. Im Interview erzählt er unter anderem, was die Arbeit im Projektteam ausmacht.

 

Dario, ganz allgemein gesprochen: Was macht 1zu1?
Wir nutzen fortschrittlichste Technologien, um unseren Kunden präziseste Kunststoffbauteile in kürzester Zeit zur Verfügung zu stellen. Für Prototypen oder Kleinserien. In unserer Branche gehören wir zu den besten in Europa.

Wo ist die offene Stelle angesiedelt und wie ist die Zusammenarbeit organisiert?
Die Projektleitung Tooling ist ein wesentlicher Teilbereich unserer Vertriebsabteilung. Wir sind im direkten Kontakt mit unseren Kunden und klären alle Fragen, um Angebote erstellen zu können. Dafür sind wir auch im engen Austausch mit anderen Abteilungen wie der Arbeitsvorbereitung, dem Einkauf und der Fertigung.


Was umfasst dein Aufgabenbereich konkret?
Die Tätigkeiten sind sehr abwechslungsreich. Das Besondere dabei ist sicherlich die Verbindung von technischen und kaufmännischen Aufgaben. Konkret betreuen wir den gesamten Angebotskreislauf. Samt Kalkulation der Werkzeuge, der Fertigung und der Vermessung. Voraussetzung für die Position ist also eine technische Ausbildung, zum Beispiel eine Lehre als Werkzeugmacher oder ein HTL-Abschluss. Dazu kommt die Kundenbetreuung, also Reklamationen bearbeiten und After-Sales-Services anbieten. Das heißt, man braucht ein kaufmännisches Grundverständnis und ein gewisses Organisationstalent. Manche Kunden sprechen Englisch. Das heißt, Fremdsprachenkenntnisse sind von Vorteil.


Wie ist der Spirit am Unternehmenssitz in Dornbirn?
Es ist sehr familiär und persönlich, weil wir kein Großkonzern sind. Und trotzdem sind wir hochprofessionell und innovativ mit modernen Arbeitsplätzen und ansprechender architektonischer Umgebung. Das ist eine einzigartige Kombination, die motiviert.


Welchen fachlichen Background hast du?
Meine Affinität zur Technik war schon vor meiner HTL-Zeit vorhanden. Mein Vater ist selbstständig und fest verankert in der Vorarlberger Industrie. Nach der Matura war ich sechs Jahre lang als Konstrukteur für Serien-Spritzgusswerkzeuge tätig. Nebenbei habe ich berufsbegleitend ein Studium im Wirtschaftsingenieurswesen absolviert. Nach einigen Jahren hinter den Kulissen in den Bereichen Spritzguss und Formenbau wollte ich vor den Vorhang treten. 1zu1 bot mir damals die Chance genau das zu tun. Das war ein großer Vertrauensvorschuss, für den ich bis heute dankbar bin.


Das Beste an deinem Job?
Dass ich mein technisches Wissen auf vielen Ebenen einbringen kann: im Kontakt mit unseren Kunden, bei der Angebotslegung, in der gesamten Auftragsabwicklung und im Austausch mit den Kolleginnen und Kollegen im Haus. Diese Abwechslung macht’s für mich aus.


Interview als PDF

Wäre das was? Dann melden Sie sich bitte. Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung.

Jetzt bewerben!