Springe zum Inhalt: 3D-Druck öffnet Türen in die Zukunft – Schicht für Schicht bis das Bauteil fertig ist.

3D-Druck öffnet Türen in die Zukunft Schicht für Schicht bis das Bauteil fertig ist.


Timmy Eigster hat vor 13 Jahren seine Zerspanungstechniker-Lehre bei 1zu1 in Dornbirn begonnen. Seit drei Jahren leitet der 28-Jährige die Fertigung im 3D-Druck-Verfahren Stereolithographie und gibt sein Wissen an die nächste Lehrlingsgeneration weiter.


Schicht für Schicht wird aufgetragen – bis das Bauteil fertig ist. „3D-Druck hat mich schon immer fasziniert. Wir können sehen, wie die Teile aus dem Nichts entstehen“, sagt Timmy Eigster. Als der gelernte Zerspanungstechniker vor drei Jahren das Angebot bekam, von der CNC- in die 3D-Druck-Abteilung zu wechseln, musste er nicht lange überlegen. Erfahrungen mit den beiden Verfahren Stereolithographie (SLA/STL) und Selektives Lasersintern (SLS) hatte er schon während der Ausbildung gesammelt. Bei 1zu1 durchlaufen die Lehrlinge sämtliche Abteilungen – bevor sie sich im dritten Jahr spezialisieren.

Nach dem Lehrabschluss fertigte Timmy sechs Jahre lang mit CNC-Maschinen Spritzguss-Werkzeuge aus Aluminium. Die nutzt das High-Tech-Unternehmen beim sogenannten Rapid Tooling zur schnellen und flexiblen Produktion von Kunststoffteilen in Serienqualität. „Eine interessante Aufgabe mit vielen coolen Projekten“, erinnert sich Timmy. Schon bald wollte er sein Wissen teilen. Im dritten Jahr als Fachkraft absolvierte er den Kurs zum Lehrlingsausbilder.

Vom Werkzeugbauer zum Prototypenprofi

Der Karrieresprung kam unerwartet. „Ich wollte mehr Verantwortung übernehmen und den Werkmeister machen“, erzählt Timmy. Doch dann bot ihm die Firma die Leitung der Stereolithographie-Fertigung an. Dabei werden sehr präzise, hochwertige Modelle aus Epoxidharzen hergestellt – meist als Prototypen für Entwicklungszwecke. Die 3D-Druck-Serienproduktion ist hingegen im SLS-Verfahren angesiedelt.

Ein Angebot, das Timmy nicht ablehnen konnte. Der Werkmeister musste vorerst warten. Auf zwei Testmonate folgte eine halbjährige Übergangsphase mit Einschulung durch seinen Vorgänger. Zu Lernen gab es viel: Wie lassen sich die Parameter der Maschinen einstellen und Probleme lösen, wie verhalten sich die Materialien und welche Rolle spielt die Molekularstruktur? Da braucht es neben Fleiß auch Neugier. Die ist für Timmy entscheidend: „In den nächsten Jahren wird sich sehr viel tun. Wer sich im 3D-Druck auskennt, hat in Zukunft große Chancen.“

Das weiß auch Lehrling Raphael Fend. Er hat sich fix für die Abteilung entschieden. „3D-Druck-Technologien sind spannend und haben viel zu bieten. Die unterschiedlichen Kundenprojekte aus den verschiedensten Branchen machen meinen Arbeitstag sehr abwechslungsreich“, berichtet der 19-Jährige. Er fühlt sich wohl im jungen Team. Lehrlinge spielen eine wichtige Rolle: Sie stellen rund 20 Prozent des Personals und werden von 24 Ausbilder:innen rund um die Uhr betreut.

Übrigens: Timmy hat die Stelle bei 1zu1 mehr oder weniger seiner Oma zu verdanken. Sie stellte den Kontakt zu Ausbildungsleiter Daniel Schäffler her – seines Zeichens erster Lehrling beim 3D-Druck-Spezialisten. „Bei uns kriegt jeder eine Chance“, ist Timmy überzeugt. Mit der Werkmeisterschule hat es für ihn auch noch geklappt: Nächsten Herbst wir er sie abschließen.


Lehre bei 1zu1

Bestellen in wenigen Schritten
1zu1direkt macht´s möglich.

Projekt konfigurieren

Wählen Sie für Ihr Projekt aus einer Vielzahl an Technologien, Materialien, Farben und Oberflächenstrukturen.

Jetzt loslegen

Daten übertragen

Übermitteln Sie uns Ihre 3D Daten direkt. Wir behandeln sie höchst vertraulich, das garantieren wir.

Analyse und Beratung

Unsere Experten nehmen Ihre Anfrage kritisch unter die Lupe und finden die optimale Lösung für Sie.

Individuelles Angebot

Erhalten Sie rasch ein individuelles Angebot für die perfekte Lösung Ihres Projekts.

Immer Informiert bleiben

Sichern Sie sich einen Wissensvorsprung! Mit dem 1zu1 Newsletter erhalten Sie spannende Neuigkeiten, Informationen zu Messen und Veranstaltungen, zum Produktprogramm und zu besonderen Angeboten.