Geschwindigkeit und Qualität sind Faktoren, die uns dorthin gebracht haben, wo wir jetzt stehen: an der Spitze. Denn wir zählen zu den Technologieführern als Dienstleister im 3D-Druck in Kunststoff.

Für die Zukunft aufgestellt sein

Was wir dafür unternommen haben? Wir haben getestet, getestet, getestet. Gemeinsam mit EOS, dem führenden Lösungsanbieter für nachhaltige Fertigung durch industriellen 3D-Druck. Unser Hauptaugenmerk dabei: Produktionstauglichkeit für Serienanwendungen.

Das Ergebnis: EOS P 500 bietet uns neue Chancen. Mehr dazu Video

EOS P 500 überzeugt auf allen Linien

EOS P 500 und 1zu1 haben sich gefunden. In Punkto Gesamtanlageneffektivität, Betriebszeit, Leistung und Qualität: top in allen Bereichen. Und um den Aufträgen unserer Kunden noch mehr Speed zu geben, haben wir gleich zwei dieser Systeme angeschafft.

Was aber macht EOS P 500 so stark?

Vorab: Das System steht für präzise und schnelle Industriefertigung in höchster Qualität. Wie 1zu1. Das beginnt bei der Maßgenauigkeit, die an Spritzgussteile nahe heranreicht.

Ein Rechenbeispiel: Wir stellen 2.400 Stück eines Musterbauteiles mit Abmaßen von 30x30x12 mm  wir mit der EOS P 500 in 16 bis 17 Stunden her. Das entspricht ca. 25 Sekunden pro Teil. Und wenn wir über Nacht produzieren, können sie morgens ausgepackt werden. Das Ergebnis: kurze Liefertermine dank 1zu1 High-Speed.

Betriebszeiten? Wurden gesteigert. Durch  automatisierte Schnittstellen und optimiertes Zubehör. Das heißt für uns und unsere Kunden: flexible, zuverlässige und wirtschaftliche Fertigung.

Und auch das Temperaturmanagement ist aktuell auf höchstem Level

Wir haben getestet, getestet, getestet. Das Ergebnis: Die EOS P 500 bietet uns neue Chancen. Für die Zukunft aufgestellt sein.

Der Peak: die Geschwindigkeit

EOS P 500 ist der Top-Speed 3D-Drucker am Horizont. Warum dafür sprechen mehrere Faktoren:

  • Zum einen weist er eine doppelt so hohe Aufbaurate wie das derzeit schnellste Laser-Sinter-System im Polymerbereich dank 2er leistungsstarker 70 Watt-Laser auf.
  • Die 3-stufige Filtereinheit: Sie filtert die Materialausgasungen und Partikel aus dem Bauraum der EOS P 500.
  • Ein weiterer Faktor: Das Vorwärmen und das Abkühlen des Wechselrahmens mit dem gefertigten Bauteil erfolgen optional außerhalb der EOS P 500. So kann bereits fünfzehn Minuten nach dem Abschluss eines Bauauftrags ein neuer Fertigungsvorgang gestartet werden.

All das bewirkt, dass das System seltener gereinigt und nur einmal jährlich gewartet werden muss, sodass die Betriebszeit bis zu 75 Prozent höher ist

Digitale Fertigungssteuerung

Ein weiterer Pluspunkt: Das System ist nahtlos integrierbar in bestehende MES/ERP-Systeme. Es umfasst gleichzeitig eine Reihe von Lösungen für die Prozessüberwachung und Systemintegration für die Qualitätssicherung. Anwender erhalten außerdem wichtige Systeminformationen, z.B. zum Rest-Sauerstoffgehalt oder zur Temperatur im Bauraum.