Die "verlorenen Modelle" für die Tuning-Bauteile wurden mittels Voxeljet-Technologie hergestellt. Das Verfahren eignet sich optimal für diese Hinterschnitt- und Hohlkammernkonstruktion. Aufgrund der geringen Stückzahl (8) eignen sich RP-Verfahren (Rapid Prototyping) hervorragend für die Produktion solcher Teile.

Rasche Lieferzeiten: 1. Gießteil in 2 Wochen, fertig bearbeitets Teil in 3 Wochen, ein optimaler Kosten-Nutzen-Effekt für die kleine Stückzahl und voll einsatzbereite Bauteile sind nur einige der Vorteile des VDD-Verfahrens.

Die "sandraue" Oberfläche, die aus den Voxeljet-Urmodellen resultiert, zeigt sich auch beim Originalbauteil, dass beim 700 PS Sportec-Porsche zum Einsatz kam.