Aus Daten werden Dinge

Der erste Schritt: Die Produktidee eines Kunden wird über CAD in ein virtuelles Datenmodell übersetzt. Die Daten werden dann an 1zu1 übermittelt.

Dann wird die Idee umgesetzt

Der Kunde konstruiert, 1zu1 kümmert sich um die Technologieperfektionierung. Schnell werden erste Prototypen 3D-gedruckt, um Fehler oder Risiken zu vermeiden. Meist werden die Entwürfe überarbeitet und verbessert. Die Lösung nähert sich der Serie an.

Oberflächen

Auch beim hier gewählten Selective Lasersinter-Verfahren besteht die Möglichkeit der Oberflächenbearbeitung, in diesem Fall lackieren. Dadurch kann eine weitere Individualisierung erreicht werden.

Mittels Ausbrechen von Teilen kann man die Optik der Lampe verändern und eine darunterliegende Schicht mit z.B. Texten wird sichtbar. (Bilder: echtmacherei).

Am Ende: Das fertige Produkt

AM bringt grenzenlose Designfreiheit. Die Barlampe "Aufbruch" (Material: PA) entwickelte sich aus einer Fläche zum faszinierenden 3D-Objekt. Mittels Ausbrechen von Teilen kann man die Optik der Lampe verändern und eine darunterliegende Schicht mit Texten wird sichtbar. Nur mit 3D-Druck konnte dieses spezielle Design für die Lampenschirme auf den EOS 3D-Druck-Anlagen von 1zu1 realisiert werden.

Hier gehts zur Kundenstory.