Mit Selektivem Lasersintern lassen sich rasch detailgetreue Funktionsprototypen oder Kleinserien ab Losgröße 1 herstellen. Produktfunktionen werden sehr früh gesichert, was eine Beschleunigung der Produktentwicklung und eine Reduktion des Risikos bringt. Lasersintern ist somit der kürzeste Weg von der Idee bis zur Marktreife (Time-to-Market).

Mehr noch: Mit seinen fast grenzenlosen Möglichkeiten hat das Verfahren großes Zukunftspotential (schichtweiser Aufbau, anwendbares Material für Serienteile). Produkte, Formen/Werkzeuge oder Prototypen werden schnell, flexibel und kostengünstig direkt aus elektronischen Daten produziert. Dadurch rechnen sich plötzlich Kleinserien, vielfältige Varianten oder individualisierte Anwenderanpassungen.

Das Selective Laser Sintering punktet mit kompletter Design- und Konstruktionsfreiheit, der Umsetzung komplexer Strukturen, der Funktionsintegration und der werkzeuglosen Herstellung von Prototypen und Kleinserien ab Losgröße 1.

Unsere lasergesinterte "Formiga" Ameise.
Einblick in unseren SLS-Maschinenpark im 1zu1 RP Center.
Hochkomplexes, additiv gefertigtes Bauteil eines Auslasses für die Integration in einem Kinosessel.
Haltevorrichtung für eine Kleinserie

Schicht für Schicht

Beim Lasersintern handelt es sich um ein generatives Schichtbauverfahren. Der Modellaufbau erfolgt durch ein schichtweises lokales Versintern bzw. Verschmelzen von pulverförmigen Werkstoffschichten mit fokussierter Laserstrahlung. Im Gegensatz zu konventionellen Fertigungsverfahren können dadurch beim SLS beliebige dreidimensionale Geometrien erzeugt werden.

(1) Laser
(2) Spiegel
(3) Beschichter
(4) Pulverbett
(5) Pulverzuführung
(6) Absenkbare Plattform
(7) Bauteile

Schlüsselfaktor Werkstoff: Polyamid, Polyamid mit Glasverstärkung und Gummi

Unsere High-Tech-Anlagen bekommen nur die besten Herstellermaterialien, die von uns lange erprobt wurden. Qualitätsmaterialien und perfekt gewartete Anlagen garantieren ein Höchstmaß an Form- und Passgenauigkeit für Ihre pro1o1ypen. Derzeit stehen die Lasersinter-Werkstoffe Polyamid, Polyamid mit Glasverstärkung, Gummi und Polypropylen zur Auswahl.

Durchstarten mit Polypropylen

Eine weitere Neuheit aus dem Hause 1zu1 sind Prototypen aus Polypropylen. Weil viele Produkte aus PP hergestellt werden, verfolgen wir konsequent unser Ziel, 1zu1 ans Original zu kommen. Mit dem neuen Angebot erreichen wir den Original-Werkstoff zu 100 %. Lediglich der Verarbeitungsprozess zur Herstellung der Prototypen unterscheidet sich.

  • Optimale Abstimmung von Werkstoff und Maschinentechnik
  • Filmscharniere und feine Gewinde (M3) nun auch in Polypropylen
  • Höhere Oberflächenqualität wie bei Polyamid
  • Schnelle, genaue und konturgetreue Herstellung
  • 1zu1 am Original Werkstoff

Wir haben zwei Jahre lang probiert, verworfen und weiter entwickelt. Jetzt ernten Sie die Früchte unserer Anstrengung. Polypropylen steht als neuer Werkstoff für gesinterte Prototypen zur Verfügung. Fordern Sie Ihre kostenlose PP-Musterbox an.